Geschichten über meine Kundschaft:          Die Einträge werden  nach unten geschoben, damit das neueste zuoberst bleibt.---------------

Eintrag 13.12.2013

Nun es ist doch noch zu einer Nachfolge im Haussittingsbereich gekommen. Seit 1.12.2013 ist Blumer Brigitte die Ansprechsperson für diesen Geschäftszweig. www.jinablu.ch

Da hier nun auch Hunde einen Ferienplatz haben und dadurch der Arbeitsaufwand enorm gestiegen ist, musste ich mich vom Zweig der Ausseneinsätze trennen. Nach langer Suche ist es nun doch noch zustande gekommen und ich verbürge mich voll und ganz für Blumer Brigitte. Bitte kontaktieren Sie Frau Blumer direkt bei Anfragen zum Sitten bei Ihnen zu Hause. Danke. Ich bedanke mich bei meiner Kundschaft für das Vertrauen und die Aufträge, welche über die Jahre an mich vergeben wurden und ich hoffe Sie werden bei Blumer Brigitte Ihr Vertrauen auch wieder vergeben. Ich wünsche allen Kunden der letzten Jahre eine schöne Festtagszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr und Brigitte einen guten Geschäftsstart.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 25.3.2013

Wie die Zeit vergeht!!!!!!!!!      Wie im Fluge.          Ich komme gar nicht dazu die Fotos alle hochzuladen von den Fortschritten welche hier mit der Bauerei gemacht wurden. Wir sind bis auf den Aussenzaun soweit mit den Bauten vorangekommen.

Es ist eine Schäferhundezucht dazugekommen und eine Zwingeranlage wurde noch aufgestellt. Sie können sich bei einem Besuch das ganze gerne Anschauen. Die Zucht ist wie im Mietrecht auf unserem Land und es hat teilweise mehrere Hunde und dann wieder keinen aus dieser Zucht hier, welche durch mich teilweise Betreut werden. Die Hunde sind für die Arbeit im Schutz und Bewachungsdienst vorgesehen, jedoch kommen auch Familienhunde bei den Würfen in Frage. Im Sommer sollte es den ersten Wurf geben, wenn alles so klappt wie geplant.

Kommen Sie nach einer telefonischen Absprache für einen Termin mal vorbei und schauen Sie selbst.

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 10.6.2012

Nun endlich habe ich wieder mal etwas Zeit zum schreiben.

Bruce fühlt sich Mega wohl in seinem Domizil und ist ein stattlicher Rüde geworden. Die Anlage hat sich super bewährt und ist auch gut angenommen von unseren Gästen. Wir sind noch immer am bauen und erweitern und langsam geht es voran. Leider sind einige Schwierigkeiten dazwischen gekommen, so dass es nicht wie geplant in diesem Jahr fertig sein soll wie geplant. Doch wir geben nicht auf! Probleme sind da um gelöst zu werden!!!!! Wer nach Garfield's Prinzip: "Ich hasse Probleme und Montagmorgen." lebt, kommt nie ans Ziel im Leben. Also gibt es nur eine Richtung: Vorwärts und zwar Vollgas.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 7.11.2011

Ich bin im Büro hoffnungslos hintendrein! Vergebt bitte dass die Fotos auf sich warten lassen vom Schallweg.

Die Bauerei ist sehr Zeitraubend und bei den Hundeplätzen ist immer was los ;-)) endlich. 

Morgen wird der erste Teil in Bruce's Revier! Ein Altdeutscher Schäferhunde-Rüde mit viel Pover und noch Flausen im Kopf, da er erst 15 Monate alt ist.                                                                    

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 14.6.2011

Nun schon wieder ist die Zeit im Flug vergangen. Es nimmt nicht ab mit Arbeit und Organisieren, aber ich will nicht klagen, es geht vorwärts.

Die Anlage für die Hunde ist bestellt und bei den Nagern ist auch einiges gegangen. Die Fotos dazu folgen irgendwann, wenn ich Zeit finden sollte. Aber es ist überall ein wenig Arbeit liegen geblieben und es ändert so viel bei uns, so ist es fast besser einen Augenschein vor Ort zu machen ,-))

Ich hoffe es wird alles irgendwann mal so wie geplant und vor allem fertig, jedoch wird es die nächsten 2 - 3 Jahre noch viel Arbeit sein.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 14.9.2010

Wau, wie die Zeit vergeht, habe ich tatsächlich keine Einträge bisher gemacht? :o((

Nun die Bauerei gibt halt schon Arbeit und das eine oder andere ist sonst auch nicht wie gewünscht gelaufen. Hoffentlich geht es besser weiter.

Kunden gibt es vor allem im Hundebereich jede Menge neue und bei den Fotos vom Schallweg können Sie diese Hunde auch kennenlernen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 5.1.2010

Endlich ein wenig Zeit wieder mal zu schreiben. Uff, wir sind Umgezogen und nun herrscht das Chaos. Zügelkartons               und Möbel sind wild durcheinander, aber irgendwann werden wir sicher fertig. Grins.                                                                                                                                                                                         Habe Heute meine Onlinetätigkeit wieder aufnehmen können und gleich die ganze Webseite überarbeitet, kann sein, dass sich kleinere Fehler eingeschlichen haben. Sorry falls dem so wäre.

Unsere Katzen, Vögel und Nager haben den Umzug Stressfrei erlebt, habe die Tiere bereits zuvor gezügelt, damit Sie sich zu Hause fühlen. Nur der rote Kater Benson macht seit dem Jahreswechsel ein wenig Trubel. Er schleicht nachts zurück in den Löwenrain und am Morgen kann ich Ihn dort holen. Denn Benson ist sonst zum Essen zu Hause, und wenn nicht, weiss ich wo suchen.      

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 12.8.09

Wir kommen unserem Traum näher. Es geht langsam aber sicher in die Entscheidung. Endlich. ;-)))

Hier sind wieder mal kleine Katzenkitten zu platzieren. Die Kitten kommen aus einem Haushalt mit vielen Weibchen, welche alle zusammen Junge hatten. Eine solche Flut an Jungtieren ist für einen Haushalt schlicht zu viel. Unser Einsatz hat sich auf die Sterilisierung der Altkatzen und das Testen und Impfen der Jungtiere gelohnt. So ist jedenfalls eine Flut von Jungen im Herbst abgewendet. Die kleinsten Racker, welche zu jung zum Impfen waren habe ich zu mir genommen. Mittlerweile sind Diese auch getestet und geimpft. Nun suchen noch 4 Katzen ein zu Hause.

Auch im Quartier der Wilden Katzen von den letzten Jungtieren ist bereits wieder die Falle aufgestellt. Ein Wurf mit 4 jungen Kätzinnen wird bald bei mir sein um auch zu Testen, Impfen und platzieren. Wir hoffen die Alte auch zu erwischen, damit endlich ruhe herrscht in diesem Wohngebiet. Ich hatte von einer Schwarzen bereit 3 Würfe. Die ist ja beim 3. mal in die Falle. Hoffentlich gelingt es diesmal bei einer getigerten Dame auf Anhieb.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 15.4.09

Über ein Jahr ist vergangen ohne Eintrag, welche Schande. Hi hi hi.

Nun es ist einiges geschehen in der Zeit, jedoch leider noch kein Hausverkauf. :-((

Letzten Herbst ist in Oftringen ein Kanarienvogel zugeflogen und hat hier ein neues Zuhause bekommen. Damit der Kerl nicht alleine war haben wir eine Dame dazugeholt und nun bereits Nachwuchs. Leider ist der Hahn verstorben, die Henne hat aber die Kleinen sehr gut gefüttert und nun sind die Beiden kräftig am üben zu fliegen.

Mein Traum besteht noch immer, jedoch muss ich lernen Geduld zu haben. Ich hoffe auf einen baldigen Käufer und melde mich wieder.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 29.2.08

Wir werden mit Anfragen für Hunde-Ferienplätze fast überrollt. Leider ist es hier in unseren Haus nicht möglich. Daher versuchen wir nun einen Neubau auf genügend grosser Parzelle zu realisieren. Um eine Bank zu finden müssen wir jedoch einen Käufer oder sicher einen Mieter für unser Haus finden. Falls Sie jemand wissen, der ein Haus kaufen oder Mieten möchte, schauen Sie doch auf der Seite Hausverkauf mal rein. Danke.

Wir hoffen es gelingt uns den Traum zu verwirklichen und ich werde Sie , liebe Leser auf dem laufenden halten.

Die Kitten sind übrigens an Ihren Lebensplätzen bestens aufgeblüht. Per Mail und SMS werde ich jeweils über die kleinen Kerle informiert.       "so härzig"

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 7.12.07

Die Kitten sind nun schon so weit, dass der Schoppen nicht mehr nötig ist. Sie fressen Nass- und Trockenfutter und schlecken selber Milchwasser aus dem Napf. Nach der Aufzuchtsmilch, welche mit warmen Wasser angerührt wurde, ist nun durch Whiskasmilch, mit Wasser verdünnt, einiges leichter und nicht mehr aufwändig in der Fütterung. Nun ist es aber vorbei mit der Ruhe, jetzt wird nicht mehr so viel geschlafen, sondern mächtig Radau gemacht. Das ganze Zimmer wird nun in Beschlag genommen, auch der Deckenhohe Kratzbaum ist nicht mehr unüberwindbar.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 12.11.07

Mittlerweile ist das Dachzimmer auf Herz und Nieren getestet und von allen Gästen sehr gut angenommen worden.

Der grössere Teil ist so konzipiert, dass auch Vögel darin Freiflug geniessen können.

Durch die engeren Maschen beim Gitter ist es auch für ganz junge Katzen geeignet. So habe ich momentan drei kleine Kitten zur Aufzucht mit der Flasche hier. Die drei Lausebengel können gefahrlos alles erkunden und haben genügend Platz um die Muskeln und die Koordination zu trainieren. Jeden Tag sehe ich wieder neue Fortschritte und es ist, trotz der Anstrengung mit dem Schöppele, so schön zu sehen wie das Leben ein grosses Geschenk ist.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 30.3.07

Das Katzenzimmer im Dach nimmt Form an. Ein Teil ist für 4 bis 5 Katzen bereit. Im anderen Teil sind wir noch am Streichen und wird auf Ostern fertig. Die ersten "Testbewohner" sind sehr zufrieden. Otello und Aida sind wärend 3 Tagen zu Gast, wegen Umzug der Halter in eine neue Wohnung, nicht mit Lärm und Unruhe konfrontiert zu werden.

Unsere eigenen Tiger haben natürlich das ganze Bauprojekt mit Kontrollgängen und Probeliegen begleitet und sind auch erfreut über das neue Reich. Wenn keine Ferienkatzen hier sind dürfen Sie die Zimmer ausnutzen und geniessen es jedes mal die Räume unter die Lupe zu nehmen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 2.2.07

Bei uns ist wieder eine Bauphase eingeläutet. Das Dachzimmer wird nun Katzengerechter gemacht. Der Spannteppich fliegt raus und ein Laminat wird auch mir die Reinigung erleichtern. Es gibt somit, wenn alles klappt an Ostern zwei Katzenzimmer im Dach. So können die Gruppen Induvidueller gestaltet werden.

Auch Chnürrel ist leider nicht mehr. Der Kater lag im Gras neben dem Haus, vermutlich eine Kollision mit einem Auto. Er hatte einen Genickbruch.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 8.5.06

Leider hat mich die traurige Mitteilung über den Tod von Nikki erreicht. Der alte Kater ist nun in einem Reich in dem er es sicher auch gut hat. Sein Leben hat lange gedauert und er wird uns in guter Erinnerung bleiben.

Schön ist es immer wieder Mails zu erhalten von Kunden, welche ich Betreut habe. So ist zum Beispiel Nachwuchs bei Meerschwein und Nymphensittich bei mir gemeldet worden und auch sonst die eine oder andere Episode aus dem Alltag welche oft zum Schmunzeln führen.

Unser Aussenauslauf für die Nager ist fertig. Ein Gartenhaus ist zur Hälfte der Stall mit drei Etagen und unsere Hasendame Flöckli erkundet nun die Freiheit mit zum teil rabiaten Folgen. So hatte Sie nach der Angewöhnungszeit mit Grasfüttern, die ersten Tage Auslauf in einem abgesteckten Gebiet aus dem ich Sie am Abend jeweils wieder einfangen musste. Nach 3 Tagen biss Sie mich in die Hand, weil Sie nicht mehr in den Käfig wollte. Aua! das tut weh.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 4.4.06

Es geht immer was bei uns. Nun ist gerade ein Baugesuch hängig um ein Gartenhaus zu erstellen. Dieses Gartenhaus wird die Nagervilla bei HA - KA - MA im Aussenbereich. Wir erstellen einen grossen Aussenauslauf und es gibt einen Wintersicheren Nagerstall in diesem Häuschen. So können in naher Zukunft auch Nager in einem sicheren und gerechten Auslauf Ihren Ferienaufenthalt bei uns geniessen. Der Zwinger und der Katzenauslauf sind mit Plexi so verkleidet dass kein Regen oder Schnee rein kommt, jedoch ist die Frischluftzufuhr immer durch kleine Schlitze und Öffnungen gewährleistet. So haben alle Tiere immer Tageslicht, jedoch kein direkter Wetterkontakt. Neu hat es auch Kratzbäume aus dem Baumbestand eines Nachbargrundes, welcher der Säge zum Opfer fiel. Falls jemand der Vogelgrippe ein Problem haben sollte Enten oder Gänse unterzubringen, kann bei uns der Hundezwinger auch für solche Fälle genutzt werden, da dieser Zwinger vollverkleidet ist und wir mit verschiedenen Zäunen nun auch den Tageshund frei laufen lassen können. Somit ist der Zwinger für andere Bewohner frei.

Die Wildfangkatze hat Ihren neuen Platz seit dem 24. März bezogen und es ist sicher, eine so verschmuste Katze ist immer ein guter Stressabbauer bei Ihren neuen Besitzern. Sie hat sich auch schon gut eingelebt und ich freue mich immer über Meldungen wie es den Tieren geht. So auch hier, kommt ab und wann ein Mail mit Infos.

Einige Kunden und ich haben per Mail und telefonisch Kontakt um eventuelle Probleme zu Besprechen oder um einfach einen kleinen Gruss zu senden. Härzig sind die kleinen Geschichten aus dem Alltag allemal, ich hoffe auch allen helfen zu können bei Problemen oder Sorgen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 23.2.06

Gestern bin ich zum letzten mal mit Sandy unterwegs gewesen. Sie zügelt und daher ist mein Betreuungsvertrag erloschen. Ich wünsche alles gute und mach's gut im Neuen Heim!

Häxli unsere "Baustellenkatze" musste ich leider letzte Woche einschläfern lassen. Ein heimtückischer Virus hat Ihr grosses Leiden verursacht und daher war es besser Sie zu erlösen. Sie wurde zwar nur 3 Jahre alt, hat aber bei uns ein schönes Leben gehabt. Ihre Streiche werden mir noch lange fehlen. Am liebsten ist Sie auf dem Klo mit dem Wasser beschäftigt gewesen, danach sah es aus als ob eine Bombe eingeschlagen hätte. Tschüss Tschättere. Da waren's nur noch drei.

Ein neuer Kunde ist an mich getreten um seinen Kaninchen 1 mal die Woche zu misten. Durch seine Arbeit fehlt die Zeit, da es sich um über 15 Tiere handelt und diese Hoppels haben es sehr Luxuriös mit Auslauf und allem drum und dran.

Zwei weitere Hunde sind in Zukunft Gassi zu führen. Die Besitzer arbeiten beide und durch verschiedene Schichten und Einsätze kommt es daher zu Engpässen. Nun werde ich die beiden sehr lieben und treuen Begleiter ausführen.

Die Wildfangkatze ist nun bereits so weit gezähmt, dass sie sich streicheln und kraulen lässt. Die neue Besitzerin hat mich gebeten nun auch die Sterilisation  machen zu lassen, bevor Sie die Kätzin im März zu sich nimmt. Ich werde versuchen bis dahin das Tierchen mit viel Geduld noch weiter zum Menschen hin zu führen. Hoffe es klappt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 25.01.06

Nun ist schon wieder ein Neues Jahr dahergekommen und mir läuft es immer besser. Obschon die eine oder andere Arbeit nicht so angenehm ist, gibt es doch immer jeden Tag eine Lachminute um die Tiere. Daher ist es auch nicht schlimm mal etwas zu putzen das daneben ging oder sonst zum Tierarzt zu gehen etc. , denn es kommt mehrfach zurück.

Eines unserer Kaninchen ist leider verstorben. Nun suchen wir auf den Frühling wieder ein Partner für die Häsin. Wir werden ein Aussengehege erstellen und daher ist also wieder mal Bauen angesagt. Die Ideen tragen wir zusammen und werden sobald der Schnee vorbei ist dann mit der Arbeit beginnen.

Die Kundin, welche sich von einem Kater verabschieden musste, hat einen unserer Kater übernommen um den zurückgebliebenen weiterhin mit einem Kumpel zu halten. So ist bei uns der Bestand von 6 Katzen auf 4 geschrumpft. ( Mötzeler t und der platzierte Kater weniger) Ehrlich genügt es auch mit 4 Tigern, welche einen Portier beanspruchen, trotz Katzentüre im Keller!

Eine zugelaufene Katze wurde bereits geimpft und auf Leukose getestet und hat auch schon einen Platz gefunden. Trotz Suchzettel und Meldungen bei den Meldestellen ist keine Zuordnung auf Vermisste Tiere übereinstimmend gewesen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 4.10.05

Leider ist noch einer meiner Ferienkunden nun im Katzenhimmel. Er hatte ein schönes und erfülltes, jedoch leider kurzes Leben. Meine Anteilnahme am Verlust ist gross, kenne ich die Tiere doch gut und habe auch einige Erlebnisse mit Ihnen gehabt.

Eine neue Herausforderung war für mich letzte Woche die Betreuung von Bartagamen, diese Echsen aus Australien sind sehr Neugierig und klettern für Ihr Leben gerne. Liebe und eigentlich ganz putzige Tiere.

Tierhalter zu sein heisst auch Verantwortung zu tragen und in manchen Fällen auch loslassen zu können. So habe ich mit einer Kundin letzten Monat einen Ihrer Kater, welcher bei mir in die Ferien kam, in der AW zur letzten Reise begleitet. Wohl fällt es schwer sich zu trennen, jedoch hat es keinen Sinn das Leiden eines Tieres unnötig zu verlängern.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag 15.7.05

Ferienzeit und gute Kunden haben mein Auftragsbuch für diese Sommerwochen gut gefüllt. Leider gibt es auch dunkle Seiten im Leben, so ist zum Beispiel letzten Monat unterhalb unseres Hauses eine Katze überfahren worden. Ein Bekannter hat mich telefonisch informiert. Im ersten Moment dachte ich es sei eine von unseren Büsis, jedoch als ich zum Unfallort kam sah ich eine mir unbekannte Katze auf der Strasse liegen. Ich habe diese Katze noch in derselben Stunde nach Oftringen in die Kadaversammelstelle gebracht.

Auch unseren Kater Mötzeler musste ich erlösen lassen. Er hatte im Oktober zum Impfen noch 6 kg Gewicht. Im Januar stellte ich fest, dass er abnimmt und von Monat zu Monat mehr. Da habe ich den Juni hindurch eine letzte Massnahme mit Nassfutter versucht. ( 800g plus Trockenfutter! Mehr als das doppelte) Leider ohne Erfolg. Mit nur noch 3 kg Gewicht habe ich das notwendige Einschläfern für das beste gehalten. Tatsächlich hatte er Krebs.

Auch schönes gibt es zu Berichten. Der Hund, welcher nun 1 mal die Woche bei uns einen Nachmittag zu Besuch ist, lernt immer besser mit unseren Katzen umzugehen. Es sind halt nicht seine von zu Hause und kommen nicht zu Ihm um guten Tag zu sagen. Auch unsere Katzen merken allmählich, dass er ein lieber ist und nichts macht.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eintrag am 9.5.05:

Nun sind einige Monate ins Land gegangen und schon sind über 30 Stubentiger bei uns zu Gast gewesen. Auch ein Kaninchen war bei uns in den Ferien und allen hat es gefallen.

Meine bisher grösste Herausforderung war die Betreuung eines halben Zoos mit Papageien und Meerschweinchen, sowie Katzen. Um allen gerecht zu werden sind die Speisepläne sehr vielfältig und auch dementsprechend zu planen beim Einkauf.

Auch eine Herde Schafe mit sieben Tieren und weitere Bewohner dieses Bauernhofes sind meine Kunden gewesen in der Zwischenzeit und ich habe teilweise Muskeln zu spüren bekommen, die ich mit Sicherheit schon längere Zeit nicht mehr trainierte. Durch die Tatsache, dass ausgerechnet damals ein Sinnflutartiger Regenschauer den halben Stall unter Wasser gesetzt hatte, mistete ich kurzerhand mit Hilfe meines Gatten den Schafen aus, damit die Tiere nicht im Nassen stehen mussten.

Vor einigen Tagen hat ein Arbeitskollege bei uns angerufen, weil er einen entflogenen Wellensittich bei seinen Schafen gesichtet hat. Da er keine Möglichkeit zum Einfangen des Vogels hatte bin ich mit einem Käscher unseres Weihers zu ihm hin und habe den Vogel eingefangen. Da wir früher Vogelhalter waren (vor der Katzendynastie) lagerte im Keller eine Zimmervolière. Diese wurde kurzerhand das vorübergehende Zuhause für den Ausreisser. Mit Plakaten in unseren Einkaufsgeschäften und Quartier, konnte die Besitzerin das Vögelchen nach gut 4 Tagen bei uns wieder abholen. Hoffen wir das dies der einzige Ausflug des Wellensittichs war.

Seit April bin ich von einer Frau beschäftigt um mit Ihrem Hund, wenn Sie arbeiten muss, spazieren zu gehen. Da diese Frau Schichtarbeitszeiten hat, sind die Einsätze dementsprechend verschieden. So ist Ihr das Halten des geliebten Freundes weiterhin möglich und ich bekomme auch ein wenig mehr Bewegung, was sicher nicht schadet. Also sind meine Hundekenntnisse nun auch sehr hilfreich, obwohl dieses Wissen nicht allzu gross ist, verstehen der Hund und ich uns sehr gut und ich erwarte eigentlich keine weiteren Probleme. Er hat einige Macken, wobei ich seine Gesten schon sehr gut deuten kann und daher mit der gewissen Aufmerksamkeit unterwegs bin.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Erster Eintrag:

Im Oktober durfte ich zwei Katzen betreuen, welche Unterschiedlicher nicht sein konnten. Der Kater war Neugierig und vom ersten Moment an immer um mich herum, die Kätzin scheu und immer irgend in einem Versteck. Die erste Woche von insgesamt drei Wochen, suchte ich jeden Winkel ab um überhaupt sehen zu können ob es Ihr gut geht. Nach einer Woche kam Sie sehr scheu hervor und schnupperte an meiner Hand. Als Sie merkte, dass Streicheleinheiten etwas schönes sind hatte der Kater keine Chance mehr. Immer wenn ich kam wollte Sie die erste sein, welche gestreichelt wurde, kam Er Ihr zuvor, bekam Er einige Taztenhiebe und musste warten.

In unserem Ferienzimmer gab es Besuch von zwei Katzen im selben Stil wie die zu Hause betreuten. Der Kater ein spielfreudiger und sehr lebhafter Kerl, das Weibchen eher zurückhaltend und ruhig. Es gesellte sich noch ein ruhiger Kater dazu. Von da an war auch der "liebe Wilde" ein sanftes Lamm. Er hat wohl einiges bei den Beiden gelehrt.

Auch Fische sind sehr individuelle Charakteren. So kam es, dass in einer Wohnung nebst zwei sehr lieben Katzen ein Aquarium mit Fischen zu versorgen war. Bei der Fütterung ist der eine Fisch immer der erste gewesen, der die Mahlzeit kostete und erst als er die weiteren Flocken suchte, hatten die anderen Fische auch angefangen zu fressen.

Eine herzliche Verbundenheit ist auch zwischen einem Heiligen Birmakater und einem Perserkater bei uns entstanden. Die beiden waren eher scheinheilig als heilig! Wenn's darum ging das Katzenzimmer zu testen und auf Funktionstüchtigkeit zu prüfen waren sich beide einig. Es kann nur durch Sie geschehen!

Bis Heute (17.01.05) sind nun schon 15 Feriengäste bei uns gewesen. Alles Katzen und von den verschiedensten Rassen und Charakter.  Durch den Aussenauslauf, welcher nun erstellt ist, wird der Tagesansatz für eine Katze inkl. Trockenfutter ab März neu 10.00 Fr. kosten.