Infos über Sutter Franziska:

 

Jahrgang 1967           verheiratet            Tierhalterin aus Leidenschaft

 

Schon als Kind hatten wir zu Hause immer Tiere. Einen Hund, Kanarienvögel und Wellensittiche, Kaninchen und Meerschweine, Hamster und eine Katze.

 

In der Schulzeit war einer meiner Freunde ein Tierhalter mit einem Minizoo. Als dieser in die RS musste, hatte ich das vergnügen seinen Zoo zu betreuen. Es handelte sich um Riesenhühner, Zwergziegen, ein Hängebauchschwein, ein Mini-Shetlandpony, einen Pudel und verschiedene Reptilien wie Skorpione, Taranteln und Schlangen.

 

Nach meiner Lehre zog ich mit meinem heutigen Ehemann in unsere erste gemeinsame Wohnung und fand etwas fehle. Na klar: Tiere. Somit war der Grundstein für meine Erfahrungen in der Tierhaltung ohne Hilfe der Eltern oder Kollegen gelegt.

Es wurden Nymphensittiche gekauft, welche sich sehr wohl fühlten und auch begannen zu brüten. Durch einige Umstände im Haushalt meines Vaters kamen dann noch die Wellensittiche und von einem Bekannten noch ein Grossittich ( Prachtsrosella ) dazu. Nach mehreren Jungtieren, welche ich bei Bekannten platzieren konnte, zogen sich Beziehungsprobleme zwischen dem Rosella und meinem Mann soweit, dass ich den Vogel weggeben musste.

 

Nach dem Umzug in unser Eigenheim in Safenwil 1991 kam es zur Entscheidung zwischen der Vogelhaltung und Katzenhaltung. Ein uns zugelaufener Kater hatte die größte Freude unsere Vögel zu erschrecken und somit mussten wir unsere Voliere zum Wohle der Tiere aufgeben. Die Vögel lebten übrigens danach im Altersheim Rothrist mit vielen Artgenossen noch weiterhin sehr gut. Unserem Kater folgte 2 Jahre später noch eine Kätzin und somit waren wir seither Katzenfans. In einem Biotop im Garten halten wir Fische und geben uns alle Mühe, auch allem was kreucht und fleucht eine kleine Oase zu schaffen. So habe ich schon kleine Igel vor dem Winter noch zugefüttert um Ihre Chancen zu optimieren, da Sie das Mindestgewicht von 100g noch nicht hatten. Sie gingen mit 180 – 200g in den Winterschlaf und kommen seither immer wieder bei uns vorbei.

Auch mit Fledermäusen hatte ich schon meine Bekanntschaft gemacht und bei der Rettung einer Schildkröte zählte ich auf die Hilfe von Hr. Pletscher aus Rothrist, welcher ein Kenner dieser Tiere ist.

 

Ich bin ein absoluter Tierfan und Naturliebender Mensch. Es gibt für mich nichts Schöneres als die Tiere zu beobachten und aus Ihren Tagesabläufen zu lernen. Sei es ein Wasserläufer der mit einer Libellenlarve im Biotop einen Kampf ums fressen und gefressen werden habe oder die Libelle beim verwandeln von der im Wasser lebenden Larve ( Nymphe ) in ein in der Luft lebendes Insekt zu beobachten, dies alles gibt mir viele Fragen und Antworten auf. Auch im Fernsehen wird wenn immer möglich ein Tierfilm dem Krimi vorgezogen und somit wird mir immer mehr bewusst, welch kleines Rad in der Natur der Mensch ist.

 

Meine Hobbys neben den Tieren sind: Motorradfahren, Malen, Puzzles, Bauen, Knüpfen und Holzbrennerei.

Doch an erster Stelle sind immer die Tiere, welche wir besitzen oder jene die ich betreue. Einen Hund zu halten wäre mein Wunsch, dazu muss ich jedoch mehr Zeit haben und dies ist der Anlass zu meiner Entscheidung beim Haus – und Tiersitting keine Hunde zu betreuen. Warum? Es ist dem Tier nicht gedient, wenn es zu wenig bewegt und gefordert wird und durch unser kleines ( aber feines ) Eigenheim ist das Unterbringen eines Hundes ( auch der Katzen wegen ) nicht möglich. Mittlerweile geht diese Unterbringung durch unseren Umzug in den Schallweg jedoch bestens!!! Auch bei giftigen Tieren ist eine Grenze meiner Erfahrung und des Wissens über die Haltung ein Grund zur Absage der Betreuung. Sollte es sich um giftige Tiere handeln, welche ich nicht füttern muss ( z.B. Schlangen die es lange ohne Nahrung aushalten ) kann eine Betreuung jedoch auch gemacht werden.

Mein Grundsatz lautet aber immer: Die Betreuung ist zum Wohle des Tieres!

 

Also, habe ich keine Erfahrung über ein Tier, versuche ich mich in Fachliteratur und im Internet mich mit der Haltung und Ernährung, sowie der Lebensweise dieser Sorte so wissend wie möglich zu machen.

Ich hoffe so den Lebewesen mit aller Liebe zu helfen und Sie als Kunde zufrieden zu stellen.

 

Übrigens habe ich nun über 20 Jahre bei der Schweizerischen Post in verschiedenen Bereichen gearbeitet, daher glaube ich ein seriöser Umgang mit vertraulichen Dingen ist gegeben. ( Sicherheit dem Haus und Tier gegenüber )  Auch habe ich weder Strafen noch Betreibungen gegen mich vorzuweisen.

 

Nun hoffe ich Ihnen mich soweit vorgestellt zu haben, dass Sie sich ein Bild machen können und freue mich auf Ihren Anruf, Ihr Mail oder Ihre sonstige Reaktion oder Ihren Auftrag zum Sitting.

Ich gebe mir Mühe auch Ihre Anregungen im Weiteren immer zu einem Optimum meines Services zu bringen.

 

Besten Dank und freundliche Grüsse an alle Besucher dieser Homepage

 

                           Sutter Fränzi